Lösungen in der Literatur

Diesen Beitrag schickte uns eine Meetingsteilnehmerin:

„Wenn wir nur über unsere Probleme reden, dann werden unsere Probleme bleiben“ Die Lösung in der Literatur Mein Name ist Anonym, ich bin meinen Emotionen gegenüber machtlos. Hallo Als ich am Anfang meiner Genesung war, hatte ich keine Ahnung von all den vielen guten Texten, die das Zwölf Schritte Programm von EA anzubieten hat. Ich hatte nur meine leidvolle Geschichte, meine Emotionen hatten die Macht, ich litt, und hatte keine Ahnung, wie ich meine Emotionen mit Hilfe des Programms, und mit Hilfe der Meetings beruhigen sollte.
Ich ging in die Meetings, ich teilte mein Leid, hörte den anderen zu, wie auch sie ihr Leid teilten, ich las in den ersten Drei Schritten, und allein die Texte beruhigten mein Nervensystem, und es ging mir mit der Zeit immer besser. Ich hatte eine Heimat, ein Zuhause gefunden, die Meetings, die regelmäßig stattfanden, und mir eine soziale Struktur boten, waren für mich sehr wertvoll geworden.
Mit der Zeit lernte ich die Texte des Programms immer besser kennen und verstehen, und hatte auch das Bedürfnis in den Meetings darüber zu reden. Es wurde zwar in den Meetings immer in der Literatur gelesen, doch geteilt wurde dazu fast nie. Es ging und geht auch heute noch, in der Regel, immer nur um Problembeschreibungen.
In den Themen Meetings schlug ich dann Themen aus der Literatur vor, mit denen sich auseinandergesetzt werden kann, damit eine wirkliche Veränderung stattfindet. Wenn wir nur über unsere Probleme reden, dann werden unsere Probleme bleiben. Wenn ich mich nie mit neuen Gedanken beschäftige, wie soll sich denn meine Zukunft anders gestalten?
Es geht in dem Programm ums Spirituelle Erwachen, das ist das Ziel. Das Ziel ist auch, das Leid zu überwinden, und nicht mehr Leiden zu müssen. Die Dinge im Außen können so sein wie sie sind, ich habe darüber keine Macht. Doch mein Leid wird überflüssig werden. Darüber möchte ich nun in den Meetings reden. Probleme sind genug geteilt worden, das ist nur die Oberfläche, das findet alles in der Relativen Welt statt, doch hier geht es um mehr, es geht hier um das erkennen, dass wir alle in Wirklichkeit Bewusstsein sind, wo nie ein Leid stattgefunden hat, von daher ist es unnötig, sich zu lange bei den Problemen aufzuhalten.
Gerade auch neuen Teilnehmern sollte das so schnell wie möglich vermittelt werden. Es geht hier ums Spirituelle Erwachen. Leid ist überflüssig, Gefühle sind in Ordnung, Geschichten auch, doch sie sollten so schnell wie möglich wieder losgelassen werden, denn Anhaftung bringt Leid.
Hilfreichen EA Gedanken: „Es hat uns nicht geholfen einen Krankheits – oder Gesundheitszustand zu bezeichnen.“
Dritte Tradition „Ich bin nicht Mitglied in einem Verein für ständiges Jammern und Analysieren von Problemen. Wer eine Gruppe sucht, um ein warmes Versteck zu haben, wer unter Gleichgesinnten sein Leid klagen will, ohne sich den Anforderungen des Lebens auf eine neue Art zu stellen, der ist hier fehl am Platz und wir letztlich auch keine Hilfe finden…“ Warum ein Schritte Meeting: „Wenn wir nur über unsere Probleme reden, dann werden unsere Probleme bleiben…
“Hilfreiche EA Gedanken: „EA ist keine Gesprächsrunde, in der wir uns ständig unser Elend vor Augen halten, sondern ein Weg, auf dem wir lernen, uns davon zu lösen…“
Zwölfter Schritt „Nachdem wir durch diese Schritte ein Spirituelles Erwachen erlebt hatten, versuchten wir die Botschaft weiterzugeben und diese Grundsätze auf all unser Tun anzuwenden“
„Lösungen“ Wir reden mehr über Lösungen als über Probleme. Ich wünsche uns allen Gute 24 Stunden

Bitte um klaren Betreff bei Überweisungen

Liebe EA-Freunde und -Freundinnen,

ihr würdet uns Finanzdiensten die Arbeit sehr erleichtern, wenn ihr möglichst immer einen klaren Betreff bei den Überweisungen angebt ( persönlichen Namen bitte nicht, der wird automatisch übertragen) :

Entweder „Spende privat“ oder „Spende Grp. Ortsname“ oder „Spende Treffen Ortsname

Oder „Lit-Bestell. v. Datum Straße PLZ Lit: Zahl €, Vers: Zahl €“.

Vielen Dank an die „Mittwochsgruppe„, die am 24.10. gespendet hat;

da wir mehrere Dutzend Mittwochsgruppen im deutschsprachigen EA-Raum haben, können wir euch leider keinen Dankesbrief zukommen lassen. Bitte meldet euch unter Finanzen@ea-selbsthilfe.net

Gute 24 Stunden Martin (Münster)

Gehören reine Männertreffen / Frauentreffen zu EA?

Vom 29.04. – 01.05.16 fand in Montabaur ein EA-Männertreffen statt.

Dazu schickte uns Astrid folgenden Beitrag:

Ich bin Astrid. Mein Alkohol ist die Arbeit, ich bin ess- und beziehungssüchtig, wichtig, liebenswert, ich darf glücklich sein und ich bin hochsensibel. Ich bin Teil dieser EA-Gemeinschaft seit vielen Jahren, ich bin da, ich gehöre dazu und ich bin berechtigt.

Wir haben unter unserer EA Gruppenadresse die Einladung zu diesem „A-Männertreffen“-Wochenende erhalten. Mit dieser Form, die sich nur an die Männer richtet, wird der weibliche Anteil einfach ausgeladen. So kenne ich EA nicht und so wird das auch nicht in unseren Prinzipien vorgeschlagen.

Die Begrüßung in diesem Meeting hatte augenscheinlich eine zusammengelegte Präambel, um auch andere Selbsthilfe-Gruppen, die nach dem 12-Schritte-Programm arbeiten, einzuschließen und anzusprechen. Außer den Gruppenadressen der EA Gemeinschaft scheinen auch andere Gruppierungen angesprochen worden zu sein. EA-Meetingsadressen, die EA-Web-Seite und Teile des EA-Programms sind für fremde Inhalte genutzt worden.

In unserer Präambel heißt es, EA ist eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die ihre ganze Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander teilen, um ihre emotionalen Probleme zu lösen.

Das schweizer EA-Treffen letzte Woche hatte parallel separate Frauen- und Männer-Meetings.

Das EA Jahrestreffen im August hat parallel separate Frauen- und Männermeetings in der Einladung.

Wir verwenden in den Meetings ausschließlich EA-Literatur und eventuell Texte aus anderer A-Literatur, die ebenfalls hilfreich sein könnte. (aus Grundsätze der Gruppenarbeit)

Die angebotenen Meetingsthemen im „A-Männer-Wochenende“ sind nicht Teil des EA- Programms. Es gibt keine Gruppensprecherversammlung.

4. Tradition sagt aus, dass jede Gruppe selbstständig ist – außer in Angelegenheiten, die andere Gruppen oder EA als Ganzes angeht.

Unsere EA-Meetings sind geschlossene Meetings. Das heißt, ich habe, wenn ich nicht zugebe, ein Alkoholproblem zu haben und Hilfe zu suchen, keinen Zugang zum AA-Meeting. Dasselbe gilt auch für EA mit dem Hintergrund der emotionalen Genesung.

Ich bin Astrid, Teil der EA-Gemeinschaft seit vielen Jahren, ich bin da, ich gehöre dazu und ich bin berechtigt.

Weiterlesen