Neues Literaturlager begonnen und erste Literatursendungen durch Beauftragten verschickt

Liebe EA-Freundinnen und EA-Freunde,

nachdem bei der GSV der Literaturversand als neue Beauftragung vergeben wurde, ist das neue Literaturlager begonnen worden. 

Erste Überklebearbeiten sind erledigt und drei Literatursendungen verschickt worden.     

Die Abholung der neuen Auflage der grünen „Heute“-Bücher bei der Druckerei und der restlichen Literatur aus dem bisherigen Lager ist nun für Dienstag, 22.08.2017 geplant.

Danach werden alle – mit vollständigen Bestelldaten – eingegangenen und per Vorkasse bezahlten Literaturbestellungen in Zukunft garantiert innerhalb von 4 Wochen gepackt und verschickt.

Gute 24 Stunden Martin (Münster)   –>  Literaturversand@ea-selbsthilfe.net

Die Botschaft weitergeben

Zum Deutschlandtreffen gab es die Botschaft Nr.113 , der Auftakt für dieses schriftliche Meeting, das nun vierteljährlich erscheint.

Leseprobe gefällig?

 

Unter Literatur findest du die Seite EA-Botschaft, dort ist eine Themenvorschau für die nächsten Ausgaben.

 

 

 

Du kannst gerne zu Hause etwas für die Botschaft schreiben, oder an den angebotenen kostenlosen  Workshops teilnehmen (eine Teilnehmerin bietet Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe).

Du möchtest die Botschaft bestellen? hier
Lese darin, was deiner Genesung dient und gebe sie weiter oder lege sie aus.

Rückmeldungen, Bestellungen, Beiträge bitte an Botschaft(at)ea-selbsthilfe.net

Gute 24 Stunden, Karin (KA)

Go-Round in großen Meetings

Diesen Beitrag schrieb uns Albert:

Ich war als Tagesgast am Sonntag auf dem Jahrestreffen in Darmstadt.
Die beiden Vormittag-Meetings taten mir gut. Ich habe wieder den alten EA-Geist gespürt, den ich im heimischen Meeting oft vermisse.

Vom Abschlussmeeting war ich enttäuscht. Den größten Teil der Zeit nahm ein Go-Round in Anspruch. Ein Go-Round ist gut gemeint, jeder kommt zu Wort, das ist in kleinen Meetings sinnvoll. In großen Meetings kostet das viel Zeit, führt zu banalen Beiträgen, die sich
oft auch noch wiederholen.

Wegen der begrenzten Zeit sollten diejenigen zu Wort kommen, die wirklich etwas zu sagen haben, die Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen wollen. Ich hätte gern etwas zu dem großartigen Thema „Lebensfreude und Leichtigkeit“ gehört. Unter den Anwesenden gab es
sicher einige, die zum Thema sprechen wollten. Leider ging das völlig unter.

Da ich Ähnliches bei EA-Treffen schon oft erlebt habe, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass man bei großen Meetings kein Go-Round machen darf. Um die Meetingsleitung zu unterstützen, sollte das schon bei der Einladung zu EA-Treffen kommuniziert werden. Die
wertvolle Meetingszeit sollte für normale Wortmeldungen genutzt werden.

Albert (KH)

 

Kurze Info aus dem Finanzdienst

Liebe EA-Freundinnen und EA-Freunde,

danke für Euer positives Feedback auf dem EA-Jahrestreffen bzgl. der geleisteten Arbeit. An dieser Stelle möchte ich auch Martin für seinen Beitrag in den letzten drei Jahren danken.

Unser Hauptaugenmerk im Finanzdienst liegt weiterhin auf einer soliden und nachhaltigen Entwicklung und in allen Angelegenheiten auf Transparenz. Die Seite unseres Finanzdienstes mit weiteren Infos erreicht Ihr wie in der Abbildung oben zu sehen (zur Vergrößerung einmal drauf klicken).

Zukünftig ist der Finanzdienst besetzt mit Hans-Udo und mir.
Wir beide sind erreichbar über Finanzen(at)EA-Selbsthilfe.net

G24h, Kay (Ko)

Vorstellung von EA bei Gesundheitshelfern

Am 28.6. erhielten wir die Gelegenheit im Rahmen einer IB-Fachtagung der Gesundheitshelfer aus ganz Deutschland EA allgemein und unsere ganz persönlichen Erfahrungen in der Gruppe vorzustellen. Veranstaltet wurde die Tagung durch den Internationalen Bund, Unterabteilung Bildungszentrum Mannheim in einem idyllischem Hotel in Stuttgart.

Der Vormittag des zweiten Tagungstages war für EA eingeplant. Wir stellten einige Fakten und Zahlen in einer kleinen – von Kay vorbereiteten – Präsentation vor.  Diese Illustration gab uns den „roten Faden“. Immer wieder wurden Erfahrungen und interessierte Fragen von den Teilnehmern eingeworfen, deren Beantwortung uns auch immer den Impuls für ein weiteres Gespräch lieferte. So erzählten wir ergänzend gerade auch von unseren persönlichen Erfahrungen in EA und die dadurch möglich gewordene eigene Genesung.

Während des Nachmittagsprogramms gab es Gelegenheit für vertiefende Gespräche und so konnten wir aus der Gruppe und auch von den Veranstaltern einige Rückmeldungen bekommen. Es ist uns gelungen, einen kleinen Einblick zu geben, was EA ist und wie die Gruppen Einzelne unterstützen können. Das durchweg positive Feedback freut uns sehr und dies wollen wir gern mit Euch teilen.

Die teilnehmenden Gesundheitshelfer konnten sich  ein eigenes Bild von EA machen und sie versprachen, mehr darauf zu achten, wenn Ihnen im Rahmen ihrer Arbeit Menschen auffallen, für die ein Hinweis auf eine örtliche EA-Gruppe vielleicht gerade die Hilfe zur Selbsthilfe ist, die in dem Moment gebraucht wird. Wir wünschen uns sehr, dass die EA-Botschaft auch so weitergetragen wird.

G24h wünschen Susanne (Ob) und Kay (Ko)

EA-Neckarsulm beim Tag der offenen Tür im Klinikum Weissenhof

Am 16. Juli durften wir EA beim Tag der offenen Tür im Klinikum Weissenhof in Weinsberg vorstellen. Das Klinikum ist wunderschön gelegen, mit großem Park und schönen alten Häusern. Wir wurden freundlich mit Essen und Trinken versorgt. Danke für die schönen Begegnungen und für den freundlich servierten Kaffee und Kuchen!

An unserem Tisch mit Flyern und blauen Büchern gab es gute Gespräche und viele Impulse und Ideen. Marianne aus Neckarsulm freut sich über neue Freunde, die ins Meeting kommen. Wenn jemand mehr über EA in Neckarsulm wissen möchte, kann er oder sie sich gern bei Marianne informieren (ea.marianne@web.de).

Marianne (Neckarsulm), Karin (Karlsruhe) und Andrea (Stuttgart)

Dringend Hilfe gesucht


Die Kontaktstelle sucht ab August dringend ehrenamtliche Unterstützung. Karin wird aufhören und ich werde es alleine nicht auf gute Art schaffen. Es wäre sehr schön, wenn sich jemand fände, der mit Herz und Hirn, pragmatisch und zupackend hier unterstützen könnte. Es wäre wunderbar, wenn sich jemand aus dem Süden finden könnte, denn die monatlichen Arbeitsmeetings mit Karin haben sich bewährt. Aber auch von weiter weg werden wir gut zusammenarbeiten oder uns die Kontaktstelle teilen können. Computer und Mails sollten dir vertraut sein. Wer Lust hat, die EA-Gemeinschaft in der Kontaktstelle zu unterstützen, darf sich gerne auch schon vor der GSV bei mir melden und alle Fragen stellen, die ihm oder ihr einfallen. Die Kontaktstelle sucht niemanden, der große Strategien oder Visionen entwickelt, sondern einen Freund oder eine Freundin, der oder die zuverlässig und freundschaftlich „mit der Hand am Arm“ oder „der Tastatur unter den Fingern“ bzw. „dem Hörer in der Hand“ mitarbeiten möchte. Es macht Spaß, es gibt gute Gespräche und Kontakte, aber du musst auch bereit sein, Zeit einzubringen, zu lesen, zu schreiben und zuzuhören.

Ich freue mich auf eine neue „Kollegin“ oder einen neuen „Kollegen“.
Gute 24 Stunden
Andrea