16 Gedanken zu „Meetings

  1. Anonym

    Mein Name ist Anonym, und ich bin meinen Emotionen gegenüber machtlos. Hallo

    Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, was ich tun kann, um die Botschaft der Genesung an die Menschen weiterzugeben, die ganz neu in ein Meeting kommen, die noch nie in einem Meeting waren, und die auf der Suche sind, um mit ihrem Leid besser fertigzuwerden.
    Die Hauptaufgabe jeder Gruppe und jedes einzelnen Mitglieds ist es, die Botschaft der Genesung an die noch Leidenden, die in ein Meeting kommen, und die Genesung brauchen, weiterzugeben, so steht es in unseren Texten. Das dient in erster Linie meiner eigenen Genesung, weil ich nur behalten kann, was ich auch weitergebe. Ich tue es also in erster Linie für mich selbst. Es geht ums Geben, ich gebe das weiter, was ich bekommen habe.
    Ich bin als einzelnes Mitglied der Gemeinschaft mitverantwortlich für das, was in einem Meeting geschieht.
    Was andere tun können, ist ihre Sache, ich denke, jeder hat andere Gaben, die er einsetzen kann, um neuen Mitgliedern zu vermitteln, dass die EA Gemeinschaft dem Einzelnen helfen kann, aus der Isolation herauszukommen, und zu entdecken, dass es hier um sehr viel mehr geht, nämlich um das „ Spirituelle Erwachen“ Es geht hier darum, nicht mehr im Leid stecken zu bleiben, es geht hier darum, dass das Leid aufgelöst werden kann. Das erkannt wird, dass es das Leid gibt, das die Themen des Lebens immer so sein werden, doch das ich als Einzelner nicht mehr darunter zu leiden brauche. Es gibt das Leid, und es gibt die Lösung vom Leid – es ist wie es ist – doch ich brauche nicht mehr darunter zu leiden. Ich lerne in den Meetings, mit meinem Schmerz und mit allen meinen Emotionen klar zu kommen. Ich hafte nicht mehr an den Situationen an, ich hafte nicht mehr an den Gefühlen an. Ich fühle ein Gefühl, eine Emotion, und identifiziere mich nicht mehr mit diesen Gefühlen. Ich kann sie ganz schnell wieder loslassen. Ich weiß heute, dass ich mehr bin, als dieses Körper Geist System. Ich weiß, dass ich in der Einheit bin, und dass die Anhaftung überflüssig ist. Doch bis ich das so erfahren habe, und heute darüber schreiben kann, habe ich viele, viele Meetings besucht und versucht zu verstehen, wie ich mein Leid überwinden kann.
    Dieses Wissen kann ich nun heute an neue Teilnehmer weitergeben, doch ob das auf Anhieb so verstanden wird, darüber habe ich keine Macht. Als ich in mein erstes Meeting kam, hat mich mein Leid dort gehalten, und die Gemeinschaft, die da war, und die mir den Raum ermöglich hat, damit ich erkennen konnte, wer ich wirklich bin.
    Was kann ich nun praktisch tun, ich , als nun langjähriges Mitglied der EA Gemeinschaft, um dem Meeting, und den neuen Teilnehmern zu dienen, damit auch sie einen Raum vorfinden, in dem Entwicklung möglich ist, in dem sogar spirituelles Erwachen möglich ist.
    Ich kann dafür sorgen, dass der Meetingsraum rechtzeitig aufgeschlossen ist, dass gelüftet ist, dass der Raum aufgeräumt ist, dass eine Mitte gestaltet ist, das EA Literatur bereit liegt, das Flyer ausgelegt sind, die den neuen Teilnehmern dann auch zur Information gegeben werden können. Ich kann dafür sorgen, dass das Meeting pünktlich beginnt und die Meetingsstruktur eingehalten wird. Ich kann von meinen Erfahrungen berichten, wie ich war, als ich neu ins Meeting kam, was dann geschah, als ich mir das Zwölf Schritte Programm erarbeitete, und was ich für Erkenntnisse gewonnen habe, und wie ich mich heute anders verhalten kann.
    Ich kann Erfahrung Kraft und Hoffnung teilen, mehr über Lösungen sprechen, als über Probleme, ich kann vermitteln, dass es sich lohnt zu bleiben, und auch schwierige Zeiten überwunden werden können, wenn ich mich ganz einlasse. Ich kann davon berichten, dass ich auch mit schwierigen Mitgliedern, die mich immer spiegeln, lernen kann vernünftig umzugehen, weil gerade sie besonders zu meiner ganzheitlichen Genesung beitragen. Alles gehört dazu, alles kommt aus der einen Quelle und geht in die eine Quelle zurück…..Gute 24 Stunden

  2. Hanna A.

    Guten Abend,

    da ich alleine nach Itslien/Südtirol (Dolomiten) und zum Comer See fahre,
    habe ich nach EA und Coda Meetings in diesen Regionen gesucht, bin aber nicht
    fündig geworden.
    Weiß jemand, ob es dort Meetings gibt?

    Herzlichen Dank
    Hanna

    1. kkredakt

      Hallo Hanna,
      hier sind Meetings zu finden:

      http://www.emotifsanonymes.eu/
      Meetings im französischsprachiger Raum Europa: Belgien, Schweiz, Frankreich, Italien
      sowie das Jahrestreffen der französichsprachigen Meetings.

      http://www.emotifsanonymes.eu/html/reunions_en_italie.html
      Italienischsprachige Meetings in France, Belgique, Suisse, Italien.

      http://codipendenti-anonimi.it/
      CoDA-Meetings in Italien .

      Wenn auch für dieses Jahr zu spät – aber vielleicht von allgemeinem Interesse.

      G24h – Stefanie

  3. Christine K.

    Marianne aus 58097 Hagen sucht Kontakt zu einzelnen Meetingsteilnehmern mit EA-Erfahrung. An ihrem Ort gibt es leider keine EA-Gruppe.
    Wer zu ihr Kontakt aufnehmen möchte, kann sich gerne an die Kontaktstelle (kontaktstelle „ät“ ea-selbsthilfe punkt net) wenden.

    1. StefanieEA@gmx.de

      Liebe Marianne,
      ab dem 21.November 2016
      wird es in der
      Selbsthilfekontaktstelle, Bahnhofstrasse 41, 58095 Hagen
      Montags um 19.30 Uhr ein EA- Meeting geben.
      Herzlich willkommen!

  4. AM

    Hallo ihr lieben Programmfreunde,

    das Programm ist ein Tu – Programm, den Begriff habe ich von Anfang an gehört.

    Ich kann mich nur verändern wenn ich etwas tue, wenn ich etwas anders mache als bisher.

    Wahnsinn ist, immer wieder dasselbe zu tun, und andere Ergebnisse zu erwarten, das hat man mir in der Klinik in Wolfsried schon gesagt.

    Wenn ich meine Zukunft anders haben will, dann muss ich auch heute etwas anderes tun.

    Das erste Werkzeug der Genesung, das ich für mich nutze, um mich zu verändern, sind die realen EA Meetings vor Ort.

    Ich gehe aus meinem Haus, ich verlasse einen Ort, um zu einem anderen zu kommen. Ich mache Erfahrungen auf dem Weg dorthin, die ich nicht machen würde, bliebe ich zu Hause.

    Ich treffe Menschen im Meeting, die ich kenne, und welche, die ich noch nicht kenne, und auf die ich unterschiedlich reagiere. Ich fühle Gefühle, wenn ich mit Menschen in Kontakt bin, und kann heute wunderbar mit diesen Gefühlen in mir umgehen.

    Heute mache ich niemanden mehr für meine Gefühle verantwortlich.

    Wenn wir den Ersten Schritt im Meeting lesen, gerade, wenn neue Teilnehmer im Meeting sind, dann bin ich so dankbar, weil ich erkenne, dass ich gewachsen bin, und dass ich heute sehr gut die Verantwortung für meine Gefühle übernehmen kann.

    Die Gefühle haben viel Macht, sie probieren immer wieder die Macht über mich zu kriegen, doch ich habe Werkzeuge der Genesung, um mit diesen Gefühlen in mir umgehen zu können.

    Denn es gibt eine Macht, die ist größer als die Gefühle, und diese Macht verleiht mir den Mut, dass ich heute darüber reden kann.

    Ich rede z. B darüber, dass mich Verhaltensweisen oder Redebeiträge triggern, die ich allerdings nicht so genau benennen oder konfrontieren muss.

    Die anderen dürfen so sein, wie sie sein wollen, dürfen sagen, was sie sagen wollen, wenn ich Gefühle bei mir wahrnehmen, dann sind das meine Gefühle, für die ich die Verantwortung habe.

    Wenn ich ein Unwohlsein in mir verspüre, dann ist mit mir etwas nicht in Ordnung.

    Alles was im Außen geschieht, ist der Ausdruck Gottes, der Wille Gottes, sonst wäre es anders.

    Ich bin im Widerstand, von mir wird erwartet, dass ich mitschwinge… um Gelassenheit bitte, um Frieden bitte, für mich selbst und für die, über die ich mich aufrege.

    Mein Werkzeug Nummer 1 ist also, ins Meeting zu gehen, aber ich habe jetzt noch ein weiteres Werkzeug in einem anderen Zwölf Schritte Programm für mich entdeckt, das Werkzeug “Telefonmeeting“.

    Wenn ich mich verändern will, muss ich auch andere Dinge tun.

    Das Telefonmeeting ersetzt das reale Meeting nicht, ist aber eine wunderbare Ergänzung, um auch von zu Hause aus im Kontakt zu anderen zu sein, sich zu erfahren und im Zwölf Schritte Programm zu arbeiten.

    Wir waren in dem Telefonmeeting gestern sechs Teilnehmer, die ich zum größten Teil nicht kannte, wir hatten eine Meetings Struktur wie in einem Meeting vor Ort, wir haben Texte gelesen und Erfahrung Kraft und Hoffnung geteilt. Eine sehr schöne Erfahrung.

    Ich habe heute gesehen, dass es auch bei EA ein Telefonmeeting gibt. Es findet leider nur 2x im Monat statt, doch vielleicht kommen noch weitere Telefonmeetings und Termine dazu.

    Telefonmeeting
    2. und 4. Montag 20:00 – 21:00 Uhr
    Telefonnummer 06151627323326 (Mytelko)
    Pin 4695
    Email: hobel-span@gmx.de
    Stand 14.2.15

    Liebe Grüße und Gute 24 Stunden
    AM

    1. Bettina

      Hallo
      Ist das bei dem Meeting eine Festnetznummer und kosten pflichtig?
      Ich habe übrigens auch vor in die Hochgrat Klinik zu gehen aber große Angst davor wer hat Erfahrung mit der Klinik?
      lg, Bettina

      1. mpredakt

        Hallo liebe Bettina,
        ich habe deine Frage an AM weitergeleitet,
        er wird dir hoffentlich direkt antworten.
        Gute 24 Stunden Martin (Münster)

  5. AM

    Erfahrung Kraft und Hoffnung

    Hallo, mein Name ist …..

    Erfahren habe ich von EA in der psychosomatischen Hochgrad Klinik in Wolfsried.

    Ich hatte die Diagnose Ängste und Depressionen und hatte keine Ahnung, warum ich diese Symptome entwickelt hatte.

    Meine Therapeutin verordnete mir die Teilnahme an den Meetings der Emotions Anonymous.

    Ich saß nun in meinem ersten EA Meeting und hörte die Präambel, hörte die Zwölf Schritte und die Zwölf Traditionen, und hörte den Menschen zu, die dort redeten.

    Jeder redete nur von sich selbst, es wurden keine Ratschläge geben und keiner ging auf den anderen ein, keiner mischte sich in die Angelegenheit des anderen ein.

    Es wurde nicht diskutiert; es war eine Aneinanderreihung von Monologen, jeder blieb bei sich selbst.

    Ich hörte, dass ich von mir selbst sprechen sollte und nicht von anderen.

    Ich war damals ziemlich verwirrt, ich wusste selbst nicht, was ich beitragen sollte, ja, ich konnte gar nicht von mir so offen in der Gruppe sprechen.

    Ich hörte die Texte von EA, und konnte auch mit den Texten nichts anfangen. Ich hatte keine Ahnung wie dieses Konzept meine Probleme lösen sollte. Auch hatte ich keine Beziehung zu Gott. Ich war an Spiritualität nicht interessiert.

    Ich verstand damals gar nichts. Ich ging nur in die Meetings, weil sie ein Teil der Therapie waren.

    Erst einige Jahre später, als ich wirklich meinen Tiefpunkt erreicht hatte, erinnerte ich mich wieder an die Selbsthilfegemeinschaft Emotions Anonymous, und ging in ein Meeting an meinem Ort.

    Ich war damals sehr froh, dass mir niemand einen Ratschlag gab, dass nicht diskutiert wurde, dass ich einfach sagen konnte was in meinem Leben los war, dass ich in Ruhe gelassen wurde, und dass ich einen Ort hatte, wo ich hingehen konnte, ohne eine Erklärung abgeben zu müssen.

    Ein Ort, an dem niemand etwas von mir erwartet, wo ich hingehen kann, wo ich wegbleiben kann, wo ich später kommen kann, und auch früher wieder gehen kann, wenn ich es nicht aushalte.

    Ein Ort wo ich mich selbst kennenlerne, wo ich erfahre, wer ich bin. Ein Ort, wo ich mich in anderen gespiegelt sehe, wo ich meine Schatten in anderen sehe, aber auch mein Licht.

    Ein Ort, wo ich mich in Annahme und Akzeptanz übe, jeden so annehme, wie er ist. Ein Ort, der mich zur Spiritualität geführt hat.

    Im Zwölften Schritt geht es um das Spirituelle Erwachen.

    Doch ob ich spirituell erwache, das kann ich nicht wissen, es ist Gnade wenn es mich erreicht.

    Was sicher ist, ist, das mir die EA Meetings einen Raum bieten damit ich mich selbst erkennen kann, und dazu brauche ich andere Menschen die mich spiegeln.

    Ich bin sehr dankbar dafür.

    AM

  6. Franz

    Hallo Jutta,

    das Meeting wurde nach St. Augustin verlegt, da die regelmäßige Nutzung des Raumes nicht mehr möglich war.

    Neuer Meetingsort:
    53757 Sankt Augustin
    Club Markt 1
    Samstag 18:15 – 20:15 Uhr

    Liebe Grüße
    Franz
    Franz

  7. Pingback: EA Meetings in Wien | Emotions Anonymous

  8. Andrea K.

    Hallo,
    vor einiger Zeit habe ich das Büchlein “Heute” kennengelernt. Habe es auch einige Male verschenkt mit ausschließliich positiver Rückmeldung, Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Exemplaren. Kann mir jemand sagen, wo ich das
    Büchlein beziehen kann. Gerne hätte ich ca 4 Stück.

    Über eine Rückmeldung freue ich mich sehr.

    Herzliche Grüße

    Andrea K.

    1. bbredakt

      Liebe Andrea,
      wir sind noch in der Phase „Neustart“ und konnten von dem „Heute“-Buch noch keine Exemplare nachdrucken lassen, bis die Lizenzrechte geklärt sind. Wir bitten noch um etwas Geduld.

      1. Nicole

        Auch ich interessiere mich für „Heute“ , könnt ich auch Bescheid bekommen?

        mfg
        Nicole W

    2. Eveline Knapp

      Hallo Andrea,

      ich war gerade letztes Wochenende in der Schweiz bei einem EA Treffen, da gab es noch einige wenige. Vielleicht hast Du ja Glück, …..20SchweizerFranken, war der Preis. http://www.emotionsanonymous.ch
      Tel. 0796844512 (0041Vorwahl Schweiz)
      Viel Glück und gute 24h
      Eveline

Kommentare sind geschlossen.