Telefonkonferenzmeeting statt Meeting vor Ort

Heute Abend fand das erste Telefonkonferenz-Meeting als Ersatz für unser Meeting vor Ort statt. Es war ein überraschend guter „Teilersatz“. Unsere Räume in Koblenz sind derzeit für Selbsthilfegruppen geschlossen. Es ist ungewohnt; insbesondere, weil wir uns nicht sehen. Aber das Einlassen darauf hat sich gelohnt! Eine gute Nachricht in dieser Zeit.

Ich war positiv überrascht, wie gut es funktioniert hat. Wir waren neun Personen in der Konferenz. Natürlich sind einige Aspekte anders, auf die wir uns einstellen mussten. Wir entdeckten aber auch bereichernde neue Aspekte. Aus meiner Freude heraus über das Gelingen und wie es bei allen Teilnehmenden angekommen ist, möchte ich gern andere ermutigen, den elektronischen Weg für die eigene Gruppe zu probieren.

Gute24Stunden, Kay

PS: Zur Einrichtung der Telefon-Konferenz nutzten wir den einschlägigen Leitfaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.